Photonik

Forderung nach einer europäischen Photonik-Strategie

18.11.2022 - Das neue europäische Chip-Gesetz reicht nicht aus, um die Anforderungen der Photonik-Industrie zu erfüllen, meint Prof. Gabriel Crean, der auf dem PIC Summit Europe 2022 sprach. Er fordert eine strategische Autonomie bei photonisch integrierten Schaltkreisen (PIC).

„Die Europäische Union wird es nicht schaffen, auf dem Weg zur digitalen strategischen Autonomie voranzukommen, wenn sie nicht an der Spitze der Innovation sowohl von elektronischen als auch von photonischen Chips steht.“ Prof. Gabriel Crean, CEO bei der Lux Consulting Group, ist der Meinung, dass das europäische Chip-Gesetz nicht ausreicht, um die Bedürfnisse der Photonik-Industrie zu erfüllen. „Photonische Chips können nicht einfach ein 'Add-on' zum EU-Chip-Gesetz sein.“

Am 7. und 8. November 2022 fand der PIC Summit Europe in Eindhoven, Niederlande, statt. Dort sprach Crean über die notwendigen Maßnahmen: „Sie müssen ganzheitlich sein, d.h. man muss sich mit den Produktionskapazitäten, gleichen Wettbewerbsbedingungen, Handelsbeschränkungen, Innovationen und der Unterstützung von Aus- und Weiterbildung befassen. Darüber hinaus ist für die Verwirklichung der europäischen digitalen Ambitionen Schnelligkeit unerlässlich: „Deshalb läute ich jetzt die Alarmglocke. Wir müssen schnell handeln.“

Crean warnte seine Zuhörer, dass der größte Fehler derzeit darin bestünde, die Veränderungen zu unterschätzen, die die Welt in letzter Zeit durchgemacht habe. „Corona, der Krieg in Russland, die Spannungen zwischen China und den USA - all das hat zu systemischen Auswirkungen auf Energiekosten, Lieferketten und Investitionen geführt. Die EU-Wirtschaft steht vor noch nie dagewesenen Herausforderungen". Er fordert strategische Autonomie in mindestens zwei Technologien: integrierte Mikroelektronik-Schaltungen und photonisch integrierte Schaltkreise.

Creans Warnungen sind direkt an die Europäische Kommission gerichtet. Colette Maloney, Leiterin der Kommission für Mikroelektronik und Photonik, antwortete darauf mit einem breiteren Blick auf den Kontext des Chips-Gesetzes. Maloney sagt, dass das europäische Chip-Gesetz die Kluft zwischen Labor und Fertigung überbrücken werden. „Wir werden eine virtuelle Plattform aufbauen, um Europas Kapazitäten im Halbleiter-Design zu stärken, bestehende und neue Produktionslinien zu verbessern, fortschrittliche Technologien und Ingenieurkapazitäten aufzubauen, um die Entwicklung von Quantenchips zu beschleunigen. Außerdem werden wir ein Netz von Kompetenzzentren in ganz Europa schaffen und einen Chip-Fonds einrichten, um Start-ups, Scale-ups und KMU sowie anderen Unternehmen der Halbleiter-Wertschöpfungskette den Zugang zu Darlehen und Eigenkapital zu erleichtern.“ Natürlich ist sich Maloney der Tatsache bewusst, dass all diese Ziele von Investitionen abhängen. Sie sagt, die EU bereite Darlehens- und Beteiligungsprogramme vor.

Der PIC Summit Europe 2022 ist ein neuer Kongress für photonische Chips, der jährlich stattfinden soll. Er wird voraussichtlich nächstes Jahr im November wieder stattfinden. Hauptorganisator ist das Unternehmen PhotonDelta; das Programm wurde gemeinsam mit der Technischen Universität Eindhoven und IPSR-I erstellt. (Quelle: PhotonDelta)

Kontakt

Cooperatie Photon Delta U.A.

High Tech Campus 41
5656AE Eindhoven
Niederlande

+31 85 112-4337

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials