News

Jenoptik: Auch zweites Quartal 2021 glänzt mit hohem Wachstum

Zweites Quartal und 1. Halbjahr 2021

12.08.2021 - Jenoptik erreicht im 2. Quartal 2021 ein Umsatzplus von 29,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Halbjahresumsatz legte um 18,3 Prozent auf 389 Mio Euro zu. Basierend auf diesen Zahlen erhöht der Optikkonzern die Ziele für das Gesamtjahr 2021: Der Umsatz soll auf 880 bis 900 Mio. Euro und die EBITDA-Marge auf 19 bis 19,5 Prozent steigen.

Jenoptik realisierte im 1. Halbjahr 2021 mit 389,3 Mio Euro einen gegenüber Vorjahr um 18,3 Prozent höheren Umsatz. Im 2. Quartal legte die Kennzahl im Vergleich zum Vorjahr um 29,6 Prozent zu.

Ein hohes organisches Wachstum und der Beitrag von Trioptics führten im 1. Halbjahr 2021 zu einem deutlichen Umsatzplus in der Division Light & Optics. Während die Division Light & Production von einer anziehenden Nachfrage aus der Automobilindustrie profitierte und sich auch das Geschäft bei Vincorion leicht belebte, lagen die Umsätze bei Light & Safety unter Vorjahr. Zum deutlichen Umsatzanstieg in der Region Asien/Pazifik trug vor allem Trioptics bei. Der Anteil des Auslandsumsatzes blieb mit 74,2 Prozent unverändert.

In den ersten sechs Monaten 2021 wurde die Profitabilität signifikant verbessert. Neben der starken operativen Performance zeigten sich hier auch zunehmend positive Effekte aus den 2020 ergriffenen Restrukturierungsmaßnahmen. Im EBITDA ist zudem ein Einmaleffekt in Höhe von rund 16 Mio. Euro im Zusammenhang mit dem Erwerb von Trioptics enthalten. Das EBITDA kletterte auf 73,7 Mio. Euro (inklusive PPA-Effekten von minus 1,8 Mio. Euro) und lag damit um 94,6 Prozent über dem Vorjahreswert von 37,9 Mio Euro. Ohne den genannten Einmaleffekt wäre das Ergebnis um rund 52 Prozent gestiegen.

Halbleiterbranche schiebt Umsatz und Gewinn an

In der Division Light & Optics setzte sich die dynamische Entwicklung im Halbleiterausrüstungsgeschäft und die deutlich anziehende Nachfrage bei Biophotonics und Industrial Solutions aus dem 1. Quartal fort. Auch Trioptics steuerte 41 Mio. Euro zum Umsatz bei. Entsprechend stieg der Divisionsumsatz nach sechs Monaten 2021 um 48,6 Prozent auf 207 Mio Euro. Das EBITDA wurde mit 65,5 Mio. Euro mehr als verdoppelt (Vorjahr: 30 Mio. Euro).

Auch für die Folgequartale verspricht die hohe Nachfrage eine positive Entwicklung. So lag der Auftragseingang mit 269,6 Mio Euro um 90,9 Prozent über Vorjahr und der Auftragsbestand mit 239,3 Mio Euro auf einem Rekordniveau (31.12.2020: 179,1 Mio Euro).

"Erholung in der Automobilindustrie zu spüren"

In der Division Light & Production war insbesondere im 2. Quartal eine Erholung in der Automobilindustrie zu spüren. Jedoch sind die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie durch den niedrigeren Auftragsbestand zu Jahresbeginn noch nicht vollständig überwunden. Insgesamt lag der Umsatz Ende Juni mit 78 Mio. Euro um 7,5 Prozent über Vorjahr. Während die Bereiche Laser Processing und Industrial Metrology wuchsen, lag Automation & Integration wegen Projektverschiebungen etwa auf Vorjahresniveau.

Das EBITDA erhöhte sich auf 3,7 Mio. Euro (Vorjahr: -4,4 Mio Euro). Dazu haben unter anderem Effekte im Zusammenhang mit den im Vorjahr ergriffenen Restrukturierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen beigetragen. Die bessere Stimmung in der Automobilindustrie spiegelte sich im stark verbesserten Auftragseingang wider. Dieser legte um 73 Prozent auf 109,6 Mio Euro (Vorjahr: 63,3 Mio Euro) zu. Auch der Auftragsbestand lag Ende Juni mit 106,1 Mio. Euro substanziell über den 74,7 Mio. Euro zum 31. Dezember 2020.

Ausblick für Gesamtjahr 2021 deutlich erhöht

Auf Basis der sehr guten operativen Entwicklung im 2. Quartal 2021 sowie der erwarteten starken Entwicklung im 2. Halbjahr hat das Unternehmen im Juli die Gesamtjahresprognose deutlich erhöht: Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet Jenoptik daher einen Umsatz zwischen 880 und 900 Mio. Euro. Bisher ging das Unternehmen von einem Umsatzplus im niedrigen zweistelligen Prozentbereich aus, ausgehend von 767,2 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2020. Die EBITDA-Marge soll zwischen 19,0 und 19,5 Prozent liegen statt der bisher erwarteten 16 bis 17 Prozent. Im Vorjahr lag diese Kennzahl bei 14,6 Prozent.

Kontakt

Jenoptik AG

Carl-Zeiß-Straße 1
07743 Jena
Deutschland

+49 3641 65 0

Unsere Partner

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Image Sensors Europe wird 2021 in einem neuen Online-Format zurückkehren.

Erfahren Sie mehr
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Unsere Partner

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Image Sensors Europe wird 2021 in einem neuen Online-Format zurückkehren.

Erfahren Sie mehr
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!