News

Von der Garagenfirma zum Hidden Champion

Ein halbes Jahrhundert EKF Elektronik

23.08.2022 - Als oHG 1972 in Hamm gegründet, begann das studentische Startup EKF mit nur wenigen Mitarbeitern die Kleinserienfertigung von elektronischen Laborgeräten in analoger Technik

Der Durchbruch kam wenige Jahre später mit der Verbreitung von Mikroprozessoren – das digitale Zeitalter hatte begonnen. EKF, 1980 umgewandelt in eine GmbH, wurde zum Hersteller modularer Microcomputersysteme in 19-Zoll Bauweise, Jahre bevor der IBM PC auf den Markt kam. Industrielle Anwender wurden schnell aufmerksam auf diese flexible Baukastentechnik, die sich zur Steuerung von Maschinen und Anlageteilen oder der Erfassung von Prozessdaten eignete, und bereits von einem Linux ähnlichen Betriebssystem unterstützt wurde. Zum Konzept des Unternehmens gehört vom Beginn bis heute die Integration von Entwicklung und Fertigung unter einem gemeinsamen Dach.

Die anfängliche Montage der Baugruppen von Hand wurde zunehmend automatisiert. Ende der 80-er Jahre wuchsen die Anzahl der Mitarbeiter und der Platzbedarf für den Maschinenpark deutlich. Das Unternehmen bezog deshalb 1991 einen großzügigen Neubau am heutigen Standort an der Philipp-Reis-Straße im Schatten des Technologiezentrums Hamtec. Hier wurden schon bald Baugruppen nach den internationalen Standards VMEbus und CompactPCI entwickelt; der Begriff Embedded Systems wurde prägend für die Branche und diesen neuen Markt. Die heute modernste Variante CompactPCI Serial stellt noch immer eine der Säulen des Unternehmens dar. 

Neues Gebäude wird bezogen

2012 erwarb EKF das wesentlich größere Nachbargebäude, in dem von nun an die Fertigung untergebracht wurde, welche im Gegensatz zu manchen Wettbewerbern nicht in Billiglohnländern ausgelagert wird. So kann EKF flexibel auf besondere Kundenwünsche reagieren und die optimale Qualität seiner Produkte vom Entwicklungskonzept bis zur Endkontrolle gewährleisten, gestützt seit 1997 durch ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO9000, welches durch jährliche Audits vom TÜV überwacht wird. Als Familienunternehmen ist EKF zu 100 Prozent Eigenkapital finanziert, je zur Hälfte vom Firmengründer und dessen Sohn gehalten, und nutzt den eigenen Immobilienbestand.

Seit einigen Jahren sind drei Geschäftsführer gleichberechtigt im Unternehmen tätig, mit den Ressortschwerpunkten Organisation und Vertrieb (Kaufmann Bernd Kleeberg), Hardware/Entwicklung (Dipl. Ing. Gerald Nimmrich), und Software/IT (Dipl. Inf. Jan Jansen). Der Firmengründer Dipl. Ing. Joachim Jansen sitzt ebenfalls immer noch gerne an seinem Schreibtisch wie schon vor 50 Jahren.

Hausmesse „Embedded in Westphalia“

Anlässlich dieses Jubiläums veranstaltet EKF Elektronik Ende September gemeinsam mit verschiedenen Embedded-Herstellern eine zweitägige Hausmesse im Glaselefanten des Maximilianparks, dem Wahrzeichen von Hamm. Hier erwartet die Besucher die neusten Produkte und spannende Fachvorträge. In einem kompakten Format lädt das Unternehmen zu ausführlichen Gesprächen ein, die im Stress einer Großveranstaltung sonst kaum möglich sind.

Weitere Informationen zu Austellern und Programm der „Embedded in Westphalia“ findet man auf der EKF-Website.

Kontakt

EKF Elektronik GmbH

Philipp-Reis-Str. 4
59065 Hamm

+49 2381 68900
+49 2381 6890 90

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon


Stimmen Sie jetzt beim inspect award 2022 ab und wählen Sie die besten Bildverarbeitungsprodukte

Jetzt abstimmen!

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon


Stimmen Sie jetzt beim inspect award 2022 ab und wählen Sie die besten Bildverarbeitungsprodukte

Jetzt abstimmen!

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials