News

Zeiss plant Wechsel in der Personalleitung

Der Leiter Corporate Human Resources der Zeiss Gruppe, Franz Donner, geht in den Vorruhestand

28.05.2021 - Ab 1. September 2021 wird Susan-Stefanie Breitkopf (52) die Leitung Corporate Human Resources der Zeiss Gruppe übernehmen.

Sie folgt damit auf Franz Donner (60), der nach Ende des nächsten Geschäftsjahres am 1. Oktober 2022 in den Vorruhestand geht. Er wird bis dahin vollumfänglich und anschließend tageweise als Senior Advisor für Zeiss tätig sein, um mit seiner Erfahrung die weitere Entwicklung der Personalarbeit der Zeiss Gruppe unterstützen zu können.

Susan-Stefanie Breitkopf ist studierte Juristin. Sie war als Fachanwältin für Arbeitsrecht tätig, bevor sie 2004 ihre berufliche Laufbahn als Führungskraft in der Industrie bei der Lanxess AG begann. Dort hat sie verschiedene Personalfunktionen übernommen und deren zukunftsorientierte Weiterentwicklung geleitet. Zurzeit ist Susan-Stefanie Breitkopf bei der Currenta Gruppe, einem vormaligen Joint Venture der Bayer AG und Lanxess AG zum Betrieb der großen Chemiestandorte in Nordrhein-Westfalen, als Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin tätig. Zu ihren Verantwortungsgebieten zählten zum Beispiel die Leitung Human Resources, die Leitung der Business Unit Bildung, die Leitung Corporate Development & Regulatory Affairs und die Leitung des Krisenstabs COVID-19.

Durch die geplante Vorgehensweise sollen Susan-Stefanie Breitkopf und Franz Donner gemeinsam für einen bestmöglichen Übergang sorgen.

Kontakt

Carl Zeiss AG

Carl-Zeiss-Straße 22
73447 Oberkochen
Baden-Württemberg, Deutschland

+49 7364 20-0

Carl Zeiss IMT GmbH

Carl-Zeiss-Str. 22
73447 Oberkochen

+49 7364 200
+49 07364 20 38 70

Top Feature

Unsere Partner

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Image Sensors Europe wird 2021 in einem neuen Online-Format zurückkehren.

Erfahren Sie mehr

Top Feature

Unsere Partner

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Image Sensors Europe wird 2021 in einem neuen Online-Format zurückkehren.

Erfahren Sie mehr