Bildverarbeitung

Hohe Sensitivität für Sicherheit und Überwachung

Sony bringt einen neuen Bildsensor für kompakte Sicherheitsanwendungen auf den Markt. Der IMX415 kombiniert die Starvis-Technologie für hervorragende Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen mit der neuen "Prior Low Noise Circuit" (PLNC) Technologie für ein verbessertes Signal-Rausch-Verhältnis. Der kleine IMX415 kommt damit vor allem für Low-Light-Anwendungen in der Sicherheitstechnik und für anspruchsvolle Umgebungen in der Industrie- und Fabrikautomatisierung in Frage. Der neue 1/2,8-Zoll-CMOS-Sensor, der über Framos erhältlich ist, erreicht eine Auflösung von 8 Megapixeln bei 1,45 µm Pixelgröße und Hochgeschwindigkeit bei einer Framerate von 90 fps bei 10 Bit. Hohe Empfindlichkeit, geringer Dunkelstrom und fehlende Smear-Effekte werden durch RGB-Mosaikfilter erreicht. Mehrere HDR-Filter erhöhen die Bildqualität weiter.

Evaluation Samples des Sony IMX415 sind ab sofort verfügbar, die Serienproduktion beginnt im Spätsommer 2019. Framos unterstützt Kunden bei der Integration dieser neuen Sensoren in ihre Anwendungen und Projekte. Darüber hinaus bietet das Unternehmen ein breites Spektrum an Support-Services für die Entwicklung, individuelle Anpassungen und Logistik.

Kontakt

Framos GmbH

Mehlbeerenstraße 2
82024 Taufkirchen
Deutschland

+49 089 710 667 0
+49 089 710 667 66


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Bezugsquellenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Unsere Partner

Image Sensors Europe wird 2021 in einem neuen Online-Format zurückkehren.

Erfahren Sie mehr


Haben Sie Interesse an einer Veröffentlichung Ihrer Produktmeldung, einem Eintrag in das Bezugsquellenverzeichnis, einem Video oder einem Webinar?
 

Werbemöglichkeiten

Unsere Partner

Image Sensors Europe wird 2021 in einem neuen Online-Format zurückkehren.

Erfahren Sie mehr