Automatisierung

Linearachsen für besondere Einsätze

Aluminiumprofilachsen für das mittlere und oberste Belastungssegment und  Reinräume der ISO-Klasse 1

25.11.2021 - In der automatisierten Produktion gibt es kaum einen Bereich, in dem keine Lineareinheit verbaut ist. Beginnend bei einfachen Verstellaufgaben, die möglicherweise nur selten benötigt werden, bis hin zu hoch komplexen Mehrachssystemen mit präziser Genauigkeit und hoher Dynamik. Jede Aufgabe ist anders. Daher hat ein Mindener Unternehmen für jede Anwendung die passende Achse im Portfolio. 

Von Achsen für die gelegentliche Verstellung bei niedriger Einschaltdauer und Geschwindigkeit über solche, die sich durch hohe Taktraten und Wiederholgenauigkeit auszeichnen, bis hin zu antriebsteifen Lineareinheiten für hohe Positioniergenauigkeiten und gleichförmige Bewegungsabläufe hält Rose+Krieger, Spezialist für kundenspezifische lineartechnische Konstruktionen, die passende Achse bereit. Die neue Generation der Profil-Lineareinheiten der beiden Baureihen RK DuoLine und RK MonoLine passt dabei präzise zu den Anforderungen der Industrie: Die Achsen sind leicht, dennoch stabil und energieeffizient sowie – aufgrund eines variablen Anbaukonzepts für fast alle Motoren – flexibel einsetzbar und auf Wunsch in Schutzart IP40 erhältlich. Zudem bietet ​RK Rose+Krieger mit der Achsfamilie RK DuoLine clean zertifizierte Lineareinheiten für den Einsatz in Reinräumen der ISO-Klasse 1 an.

Basis der Reinraumeinheiten ist die High-end-Achse RK DuoLine, die in den Baugrößen 60 und 80 für den Reinraumeinsatz optimiert wurde. Zu den Anpassungen zählen neben einem modifizierten Führungsprofil und Umlenkungen auch ein spezieller, besonders abriebarmer Materialmix aus PU-Zahnriemen, Edelstahlabdeckband sowie vernickelten oder Edelstahlaußenseiten und ein optionaler Unterdruckanschluss. Die Baureihe umfasst heute insgesamt acht spindel- und zahnriemengetriebene Lineareinheiten, die bereits 2016 erfolgreich nach EN ISO 14644-1 getestet wurden und die Zertifizierung für Reinräume der weltweit gültigen Iso-Klassen 1 (RK DuoLine Clean 60 S mit Unterdruckanschluss bei 0,5 m/s) bis 5 (RK DuoLine Clean 80 Z ohne Unterdruckanschlussbei 0,5 m/s) erhielten. Sämtliche dazu erforderlichen Tests zum Nachweis der Reinraumtauglichkeit wurden im Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart durchgeführt. 

Erneute Zertifizierung für Achsen-Upgrade genutzt


„Zertifizierungen sind ein kostspieliges Unterfangen, das man als Unternehmen nur in Angriff nimmt, wenn das betreffende Produkt ein wirtschaftlicher Erfolg ist“, erklärt Jörg Bargheer, Produktmanager Lineartechnik bei RK Rose+Krieger. „Unsere Reinraumachse RK DuoLine Clean ist ein solches Produkt“, fügt er hinzu. Die zweite Zertifizierung 2021 bestätigte die Ergebnisse der ersten vollumfänglich: Die Achsen erfüllen immer noch alle Kriterien der Reinraum-ISO-Klasse 1, die pro Kubikmeter maximal 10 Partikel mit einer Größe von 0,1 µm zulässt. „Damit ist bewiesen, dass unsere Mitarbeiter in der Konstruktion und Montage zuverlässig in der Lage sind, Linearachsen für den Reinraum in einer gleichbleibend hohen Qualität zu konstruieren und zu fertigen. Wir sind stolz darauf, dass unser Team das jedes Mal wieder schafft“, meint Bargheer, der den erneuten Zertifizierungsprozess für ein Upgrade der Achse nutzte. Sie verfügt jetzt, wie die reguläre RK DuoLine auch, über Zentrierbohrungen in Schlitten und Endelementen. Konstrukteure können damit bereits in der Entwicklungsphase die Position von Nutzlasten festlegen. Überdies muss der Anwender sein Wegmesssystem nicht wieder neu anlernen, wenn er die Nutzlast austauscht.

 


Durchbiegungsoptimierte Profile für mehr Stabilität


Die zahnriemengetriebenen Lineareinheiten der RK-MonoLine-Baureihe in den Baugrößen 40/60/80/120 zeichnen sich durch eine hohe Leistungsdichte und ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Sie wurden speziell für wiederholgenaue Pick&Place-, Palettier- sowie Be- und Entladevorgänge im mittleren Belastungssegment ausgelegt und kombinieren hohe Steifigkeit mit gleichmäßigem Laufverhalten und einer Wiederholgenauigkeit von ±0,1 mm sowie einer maximalen Beschleunigung von 20 m/s².

Seit einiger Zeit ergänzen spezielle Lineareinheiten mit Omega-Antrieb die Baureihe. Die Achsen vom Typ RK MonoLine MT basieren ebenfalls auf einem Rollführungskonzept, unterscheiden sich allerdings hinsichtlich des Antriebs von einer „normalen“ RK MonoLine: Bei der MT-Ausführung läuft der Zahnriemen nicht um, sondern ist jeweils an den Enden der Achse fixiert und wird im Bereich des Führungsschlittens angehoben. Diese Konstruktion in Kombination mit durchbiegungsoptimierten Profilen in den Baugrößen 80, 80 x120 und 80x160 erlaubt die Realisierung von Hüben bis zu 12 Metern und gestattet gleichzeitig hohe Geschwindigkeiten sowie hohe Positionier- und Wiederholgenauigkeiten. Typische Anwendungen sind der Einsatz als Vertikalachse in einem Mehrachsensystem mit verfahrendem Grundprofil und stillstehendem Schlitten, als Gantry-Antrieb mit zwei Vertikalachsen oder als Horizontalachse eines Handlingportals, mit einer hohen Nutzlast auf dem verfahrenden Schlitten. Ein weiterer Vorteil gegenüber herkömmlichen Achsen mit rotierendem Zahnriemen: Die Achse lässt sich mit mehreren Schlitten bestücken. Aufgrund dieser Eigenschaft bietet sich die Achse beispielsweise für die Be- und Entnahme von Bauteilen in einer Montagestraße an.

 

Lastensicherung im vertikalen Einsatz

Speziell für den vertikalen Einsatz, die häufigste Nutzungsform der RK MonoLine MT, kombinierte RK Rose+Krieger die Achse mit dem bewährten RK-Safelock-Sicherungselement, das seit längerem ebenfalls für die Achsen der RK-DuoLine-Baureihe zur Verfügung steht. Die Absturzsicherung erfüllt die Forderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, nach der schwerkraftbelastete Achsen vor einem ungewollten Absinken bewahrt werden müssen. „Unsere RK MonoLine MT wird vor allem in Gantry-Systemen eingesetzt. Dabei ist eine Sicherung der vertikalen Achse unabdingbar“, so Jörg Bargheer. „Natürlich könnten unsere Kunden auch eigene Sicherungssysteme entwickeln oder woanders einkaufen. Doch mit RK Safelock bieten wir ihnen eine nachgewiesenermaßen funktionierende und geprüfte Lösung, die perfekt zu den Achsen passt.“ Zum Anbringen des Safelock-Sicherungselements wird jeweils die oberste Nut des Achsprofils genutzt. Diese befindet sich unabhängig von der Höhe des Profils immer im gleichen Abstand zum Schlitten und erlauben auch die Anbringung des umfangreichen Zubehörs, das RK Rose+Krieger für all seine Profilachsen der Baugröße 80 anbietet. Dazu zählen unter anderem Klemmleisten, Zen­triersätze, Antriebs- und Synchronwellen sowie Motorbausätze.

Contact

Rose + Krieger GmbH

Potsdamer Str. 9
32423 Minden

+49 571 9335 0

Unsere Partner


The nominees have been determined. Vote now for the inspect award 2022

Image Sensors Europe will return in 2021 in a new online format.

I want to know more
Subscribe to our Newsletter!

Newsletter

We keep you posted - Subscribe to the International newsletter here!

Unsere Partner


The nominees have been determined. Vote now for the inspect award 2022

Image Sensors Europe will return in 2021 in a new online format.

I want to know more
Subscribe to our Newsletter!

Newsletter

We keep you posted - Subscribe to the International newsletter here!