Bildverarbeitung

3D-Messtechnik in Spezialfahrrad-Werkstatt

Eine effiziente Qualitätssicherung bei Losgröße 1 mithilfe von 3D-Scannern

23.07.2021 - Das niederländische Unternehmen Van Raam mit Sitz in Varsseveld produziert Spezialfahrräder, mit denen bewegungseingeschränkte Menschen eine unabhängige Mobilität genießen können. Es fertigt seine Produkte nach den individuellen Bedürfnissen der zukünftigen Eigentümer. Viele Komponenten werden daher als Unikate mit ­unterschiedlichen Formen und Abmessungen hergestellt. Mit einem automatischen 3D-Scansystem ­können die Ingenieure die hohen ­Sicherheits- und Qualitätsstandards effizient erfüllen.

Van Raam hat sich unter anderem auf Dreiräder, Tandems sowie Rollstuhl- und Transportfahrräder, Laufhilfen und Tiefeinsteiger spezialisiert. Jedes Fahrrad besteht aus zahllosen maßgefertigten Bauteilen, die digitalisiert werden müssen, um Qualitätsprobleme so schnell wie möglich zu erkennen, zu analysieren und zu beheben. Deshalb hat sich das Unternehmen für die Atos Scanbox von GOM entschieden – eine präzise und effi­ziente Messlösung für die Produktionsüberwachung. Der Fahrradhersteller setzt sie für die serienmäßige Qualitätskontrolle der produzierten Stahlteile und für die Wareneingangskontrolle der angelieferten Felgen ein. Die vollflächigen Scans ermöglichen Van Raam die 100-Prozent-Inspektion der gefertigten Bauteile, um dann mit gezielten Korrekturmaßnahmen reagieren zu können. 

Software ist der Schlüssel

Die GOM-Software ist ein weiterer entscheidender Faktor. Sjoerd ter Horst, Additive Manufacturing Engineer, betont, wie wichtig diese ist. „Die Software ist für uns absolut entscheidend. Alle Scandaten werden in einem digitalen 3D-Modell dargestellt. Wir können Flächenvergleiche freigeben und diese Informationen dann an die Produktionsabteilung weiterleiten. Dieser Austausch ist notwendig, weil wir beim Bau eines neuen Fahrrads sonst unweigerlich einen Rahmen herstellen, der vom theoretischen CAD-Modell abweicht. Unsere Produktion basiert nun auf tatsächlichen Daten und nicht auf Theorie. Je mehr Scan-Daten wir haben, desto besser werden die Ergebnisse langfristig sein, und das sorgt für ein immer genaueres Ergebnis. Schlussendlich erreichen wir damit gemeinsam mit der Produktionsabteilung eine höhere Qualität bei den gefertigten Rahmen.“

Überprüfung der gelieferten Fahrradteile

Van Raam setzt die Messlösung auch bei den Qualitätskontrollen der Radfelgen ein. „Die gelieferten Felgen sollten den festgelegten Qualitätsstandards, wie Rundheit und Ebenheit, entsprechen. Da Sicherheit für uns jedoch an erster Stelle steht, scannen wir diese Felgen ebenfalls in unserer Atos Scanbox“, bestätigt ter Horst. „Wenn sich aus den Scandaten ergibt, dass die Felgen unsere Qualitätsstandards nicht erfüllen, senden wir sie an die Lieferanten zurück. Mithilfe der Messdaten haben wir belastbare Nachweise und können mit den Produkten fortfahren, bei denen wir die absolute Gewissheit haben, dass sie sicher sind.“ 

Autorin
Sien Supply, Marketing GOM Benelux

Kontakt

GOM GmbH

Schmitzstraße 2
38122 Braunschweig

0531/39029-0
0531/39029-15

Top Feature

Unsere Partner

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Image Sensors Europe wird 2021 in einem neuen Online-Format zurückkehren.

Erfahren Sie mehr

Top Feature

Unsere Partner

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Image Sensors Europe wird 2021 in einem neuen Online-Format zurückkehren.

Erfahren Sie mehr