Bildverarbeitung

AMD stellt Embedded-Architektur vor

21.03.2024 - Kombination von Embedded-Prozessoren mit adaptiven SoCs

Die neue Embedded-Plattform kombiniert leistungsfähige x86-Kerne und einen Grafikbeschleuniger mit einem adaptiven System-on- Chip. Dieses soll sparsame, kleine Embedded-Systeme ermöglichen, die sich für Bildverarbeitungs-, Medizintechnik und Automobilanwendungen eignen.
Embedded+ von AMD ist eine architektonische Lösung, die Ryzen-Embedded-Prozessoren mit adaptiven Versal-SoCs auf einem Board kombiniert, um skalierbare und energieeffiziente Lösungen zu liefern, die die Time-to-Market für Original Design Manufacturer (ODM) Partner verkürzt.

Die von AMD validierte integrierte Embedded+-Compute-Plattform hilft ODMs, die Qualifizierungs- und Entwicklungszeiten zu verkürzen und so die Markteinführung zu beschleunigen, ohne zusätzliche Hardware- und F&E-Ressourcen aufwenden zu müssen. Die ODM-Integration mit der Embedded+ Architektur ermöglicht zudem den Einsatz einer gemeinsamen Software-Plattform, um Designs zu entwickeln mit geringem Stromverbrauch, kleinen Formfaktoren und langen Lebenszyklen für medizinische, industrielle und automobile Anwendungen.


Schnelle Rechenkerne mit KI-optimierter Hardware kombiniert

Die Embedded+-Architektur kombiniert x86-Rechenleistung mit integrierter Grafik und programmierbarer Hardware für kritische KI-Interferenz- und Sensor-Fusion-Anwendungen. Adaptive Computing zeichnet sich durch deterministische Verarbeitung mit geringer Latenz aus, während die KI-Engines die KI-Berechnungen beschleunigen. Ryzen-Embedded-Prozessoren, die Zen-Kerne und Radeon-Grafik enthalten, bieten außerdem Rendering- und Displayoptionen für ein verbessertes 4K-Multimedia-Erlebnis und einen integrierten Videocodec für die 4K H.264/H.265-Kodierung und -Dekodierung. 

Die Kombination aus Processing mit niedriger Latenz und Interferenzberechnungen mit hoher Leistung pro Watt ermöglicht eine hohe Leistung bei Schlüsselanwendungen, einschließlich der Integration von adaptivem Computing in Echtzeit mit flexiblen I/O, AI Engines und Radeon-Grafik in einer Lösung, die von jeder Technologie die besten Eigenschaften nutzt.


Sapphire Technology präsentiert die erste AMD Embedded+-ODM-Lösung 

Embedded+ ermöglicht es Systementwicklern überdies, aus einem Ökosystem von ODM-Board-Angeboten zu wählen, die auf der Embedded+-Architektur basieren, und ihr Produktportfolio zu skalieren, um Performance- und Energieprofile zu erstellen, die am besten zu den Zielanwendungen der Kunden passen.
Die erste ODM-Lösung, die auf der Embedded+-Architektur basiert, ist das Edge+-VPR-4616-MB von Sapphire, ein stromsparendes Motherboard im Mini-ITX-Format. Es bietet alle Funktionen bei einem Stromverbrauch von 30 Watt, indem es den Ryzen-Embedded-R2314-Prozessor und das Versal AI Edge VE2302 Adaptive SoC nutzt. Das VPR-4616-MB ist auch als Komplett­system erhältlich, einschließlich Arbeitsspeicher, Massenspeicher, Netzgerät und Gehäuse.

Kontakt

Xilinx GmbH, an AMD company

Willy-Brandt-Allee 4
81829 München
Deutschland

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Media Kit

Die Mediadaten 2024 sind jetzt verfügbar! Laden Sie sie hier herunter.

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Media Kit

Die Mediadaten 2024 sind jetzt verfügbar! Laden Sie sie hier herunter.

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon