Bildverarbeitung

Endlich kann sich die Vision-Branche in Europa wieder auf der EMVA ­Business Conference zusammenfinden“

Interview mit Thomas Lübkemeier, Geschäftsführer der EMVA

06.04.2022 - Am 12. Mai beginnt die 20. EMVA Business Conference in Brüssel. Ganz oben auf der Agenda steht das Netzwerken innerhalb der europäischen Bildverarbeitungsbranche.

Nicht weniger spannend sind jedoch die Vorträge über die Wirtschaftslage sowie erstmals über Cyber­sicher­heit, aber auch künstliche Intelligenz, Hyperspektrale Bildverarbeitung oder Industrie 4.0. Und eines stellt Thomas Lübkemeier, Geschäftsführer der EMVA, im Interview klar: Solange von den belgischen Behörden kein Veto kommt, findet die Konferenz  definitiv statt.

inspect: Zweimal musste die EMVA Business Conference nun wegen der Coronapandemie als Präsenzveranstaltung ausfallen, jetzt kann sie endlich stattfinden – wenn auch in Brüssel statt Sofia. Was bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer geboten?

Thomas Lübkemeier: Der Konferenzort Brüssel ist kein Nachteil – im Gegenteil: Wir sind im Herzen von Europa, viele Teilnehmer reisen per Zug oder gar mit dem Auto an und die Pandemielage ist gut einschätzbar. Brüssel als europäische „Hauptstadt“ bietet die optimale Infrastruktur zur Ausrichtung einer internationalen Fackkonferenz. Darüber hinaus hat Belgien eine pulsierende Vision-Tech-Szene, wie wir im Verlauf der Konferenz erfahren werden. Das sind ideale Voraussetzungen, damit sich die Vision-Branche in Europa endlich wieder persönlich auf der EMVA Business Conference zusammenfinden kann. 

inspect: Was werden die wesentlichen Themen der Konferenz sein?

Lübkemeier: Das Vortragsprogramm bietet wie üblich einen Mix aus aktuellen technischen Vision-Themen und Vorträgen, die über den Branchen-Tellerrand hinausgehen. Traditionell beschäftigt sich die Eröffnungs-Keynote mit der aktuelle Wirtschaftslage, die aus aktuellem Anlass vom diesjährigen Speaker noch um eine geopolitische Komponente erweitert wird. Mit gleich zwei Beiträgen bildet erstmals das wichtige Thema Cybercrime/Cybersicherheit einen Schwerpunkt. Künstliche Intelligenz, Plattformentwicklung von Objektiven, der Fortschritt bei Bildsensoren insbesondere im nichtsichtbaren Spektrum, Machine Vision in der Industrie 4.0 sind weitere technische Themen sowie natürlich eine Vorstellung der spannenden Bildverarbeitungs-Aktivitäten im Gastgeberland Belgien. 

inspect: Die Pandemie ist noch nicht vorüber. Auf welche Sicherheitsmaßnahmen müssen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einstellen? 

Lübkemeier: Das sind im Wesentlichen Maßnahmen, an die wir alle uns bereits gewöhnt haben. Die Regeln zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes werden kontinuierlich angepasst, derzeit in Belgien verpflichtend in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Gesundheitsbereich. Während der Konferenz und sicherlich am Sitzplatz kann nach derzeitigem Stand die Maske abgenommen werden. 

inspect: Wie unterstützen die Räumlichkeiten des Konferenzhotels diese Bemühungen? 

Lübkemeier: Sehr bewusst haben wir uns für ein Hotel entschieden, in dem sich in allen Zimmern Fenster zum Lüften öffnen lassen, ein Terrassenbereich und ein begehbarer Innenhof zum Verweilen einladen und mit eigener Tiefgarage die komfortable Anreise mit dem PKW möglich ist. 

inspect: Welche Networking-Möglichkeiten bietet die Business Conference?

Lübkemeier: Netzwerken ist als zentrales Element quasi Teil der DNA der EMVA Business Conference und wird durch die Online-Registrierungsplattform aktiv unterstützt. Alle Konferenzteilnehmer können nach ihrer Registrierung schon im Vorfeld individuelle B2B-Meetings untereinander vereinbaren, die dann in den Pausen der Konferenz an extra bereitgestellten Tischen stattfinden. Dies macht den Zugang zu interessanten Gesprächspartnern planbar und nicht länger vom Zufall abhängig. Darüber hinaus bietet auch der gesellschaftliche Teil der Konferenz, also das Get-together am Donnerstag und die Abendveranstaltung freitags, viel Raum zum gegenseitigen Austausch. 

inspect: Wie hoch schätzen Sie die Chance ein, dass die Konferenz erneut wegen Corona abgesagt wird?

Lübkemeier: Dafür gibt es derzeit keinerlei Anzeichen. Natürlich sind wir im ständigen Kontakt mit dem Hotel als Veranstaltungsort. So lange von dort und damit indirekt auch von den belgischen Behörden grünes Licht kommt, findet die EMVA Business Conference 2022 statt.

Autor
David Löh, Chefredakteur der inspect

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon


Die Ausschreibung für den inspect award 2022 hat begonnen. Reichen Sie jetzt Ihr Produkt ein.

Die Image Sensors Europe 2022 findet am 10. und 11. Mai in London sowie online statt.

mehr Informationen

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon


Die Ausschreibung für den inspect award 2022 hat begonnen. Reichen Sie jetzt Ihr Produkt ein.

Die Image Sensors Europe 2022 findet am 10. und 11. Mai in London sowie online statt.

mehr Informationen

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!