Forth Dimension: Spatial Light Modulator vorgestellt

11.02.2015 -

Forth Dimension Displays hat auf der Photonics West sein neues 3,1 MPixel QXGA-3DM SLM vorgestellt. Mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 ermöglicht es der Spatial Light Modulator, nun Projektionen mit höherer Auflösung des strukturierten Lichts darzustellen. Besonders für die 3D-Inspektion von System in Package (SiP) Bauteilen und der superauflösenden Mikroskopie (z.B. Lattice Light Sheet Microscopy) werden dadurch deutliche Verbesserungen erwartet. In Erwartung dieser Auflösungsverbesserung, gerade bei der superauflösenden Lichtmikroskopie, geht das erste Seriensystem des QXGA-3DM an den langjährigen Kunden von ForthDD: Den Chemie-Nobelpreisträger von 2014, Dr. Eric Betzig, vom Howard Hughes Medical Institute (HHMI) in den USA.

Das QXGA-3DM kombiniert das mittlerweile bewährte QXGA Mikrodisplay mit einer vielseitigen anwendungsspezifischen Schnittstelle. Das System erlaubt, die gewünschten Lichtmuster offline zu programmieren und dann über eine RS-232-, RS-485- oder USB-Schnittstelle auf die 3DM-Leiterplatte zu übertragen. Im Normalbetrieb ist dann kein Steuer-PC erforderlich. Auf der 3DM-Leiterplatte können bis zu 1.024 binäre Bilder in voller Auflösung gespeichert werden. Bi-direktionale Triggersignale ermöglichen eine exakte Synchronisation mit anderen Komponenten wie Kameras und XY-Tischen.

Kontakt

Forth Dimension Displays

7 St. David’s Drive, St. David’s Business Park
Dalgety Ba United Kingdom

+44 1383 827 950
+44 1383 827 951

Unsere Partner

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Image Sensors Europe wird 2021 in einem neuen Online-Format zurückkehren.

Erfahren Sie mehr

Unsere Partner

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Image Sensors Europe wird 2021 in einem neuen Online-Format zurückkehren.

Erfahren Sie mehr