News

Automation und IoT diskutieren und ausprobieren

Im Interview: Sybille Strobl, Veranstalterin des Böblinger Automatisierungstreffs

10.02.2022 - Nach zweijähriger, coronabedingter Zwangspause öffnet der Automatisierungstreff vom 29. bis 31. März 2022 wieder seine Tore und lädt zum Diskutieren und Ausprobieren ein. Im Fokus der Veranstaltung in der Kongresshalle in Böblingen steht, neben den Anwender-Workshops, auch das Lösungsforum Marktplatz Industrie 4.0, das konkrete, nachvollziehbare Aufgabenstellungen und Lösungswege mit I4.0- und IIoT-Funktionalität aufzeigt.

"Fokus der Veranstaltung ist die digitale Transformation in den einzelnen Unternehmen und damit in ganz Deutschland voranzutreiben", so Sybille Strobl, Veranstalterin des Böblinger Automatisierungstreffs.
"Fokus der Veranstaltung ist die digitale Transformation in den einzelnen Unternehmen und damit in ganz Deutschland voranzutreiben", so Sybille Strobl, Veranstalterin des Böblinger Automatisierungstreffs.

 

Nach langer Zwangspause ist es endlich wieder soweit, der Automatisierungstreff darf stattfinden. Frau Strobl, wieso ist es wichtig, auch in der andauernden Pandemie endlich wieder eine Präsenzveranstaltung anzubieten?

Sybille Strobl: Um schnell und optimal auf zukünftige Marktanforderungen reagieren zu können, sind Fachkenntnisse über moderne und effiziente Produktionsprozesse erforderlich. Zwar kann man sich diese auch Online und in Webinaren aneignen, doch ersetzt dies niemals den engen Austausch zwischen Anwendern und Herstellern, den der Automatisierungstreff bietet. In entspannter Atmosphäre lernen die Teilnehmer in den Anwender-Workshops nicht nur die aktuellen Trends und Produkte der Automatisierungs- und der Produktions-IT-Welt kennen, sondern können auch direkt in die Praxis eintauchen und die Systeme und Lösungen vor Ort ausprobieren, während ihnen die Experten mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wie würden Sie den Grundgedanken des Automatisierungstreffs beschreiben, worauf liegt der Fokus?

Sybille Strobl: Fokus der Veranstaltung ist die digitale Transformation in den einzelnen Unternehmen und damit in ganz Deutschland voranzutreiben. Im Alltag der Industrieunternehmen hat sich die digitale Transformation zwar schon zu einem festen Bestandteil entwickelt, doch sind deren Wege sehr individuell und noch viele Fragen offen. Entsprechende Antworten fokussiert der Automatisierungstreff mit seinem Workshop-Angebot und dem außergewöhnlichen Marktplatz Industrie 4.0.

Sie sagen, bei den Anwender-Workshops steht Praxis im Vordergrund – was ist das Besondere an den Workshops? Und welche Themen stehen im Angebot?

Sybille Strobl: Die Workshops sind darauf ausgelegt, dass sie eine direkte und praxisorientierte Auseinandersetzung mit den angebotenen Themen erlauben. Der Workshop-Teilnehmer wird nicht zum passiven Konsumieren ‚verdammt‘, sondern legt selbst Hand an und erhält einen tiefen Einblick über den Einsatz von Produkten, Systemen und Methoden. Wer Technik zum Anfassen, einem eindimensionalen Frontalunterricht oder anonymen Ausstellungen vorzieht, ist bei den Workshops auf dem Automatisierungstreff genau richtig. Die Themen der Workshops beinhalten alle Trendthemen, die derzeit in der Automatisierung und der Produktions-IT zu finden sind. Von sensor- und datenbasierte Geschäftsmodellinnovationen, Visualisierung, Fernwartung, OPC UA, Profinet bis hin zu Energiemessung und Condition Monitoring ist für jeden etwas Passendes dabei.

Der Marktplatz Industrie 4.0 ist nun seit Jahren ein weiterer wichtiger Bestandteil der Veranstaltung – was erwartet die Besucher dort?

Sybille Strobl: Zur Zielgruppe des Marktplatzes Industrie 4.0 gehören technisches und kaufmännisches Management, das die gewinnbringende Anwendung von Industrie 4.0 im Fokus hat, IT-Fachleute, die die Daten der Produktionsebene als Basis zur Entwicklung intelligenter Software-Funktionen benötigen, Technische Leiter und Projektierer, die sich effizientere Verfahren zur Verbesserung der Produktionsabläufe wünschen, Anlagenplaner in der Automotive-Industrie, die große Anlagen effizienter verwalten müssen und mit Hilfe der IT flexibler machen wollen, sowie Service- und Instandhaltungstechniker, die eine automatische Selbstüberwachung aller Geräte wünschen und mehr Effizienz bei der Wartungsplanung erreichen wollen. Auf dem Marktplatz Industrie 4.0 stellen Hard- und Software-Hersteller ihre konkreten Use Cases vor. Anbieter aus den Bereichen Interface-, Edge- und Cloud-Ebene zeigen ihre verfügbaren I4.0- und IIoT-Lösungen. Bei übergreifenden Aufgabenstellungen kombinieren auch mehrere Teilnehmer ihre Angebote. Das Ziel: Der Anwender kommt mit einer Aufgabenstellung auf den Marktplatz Industrie 4.0 und entdeckt eine Industrie-4.0-Anwendung, die eine Lösung für seine Aufgabe ist – oder er findet eine Idee für eine Lösung.


Industrie 4.0 und die digitale Transformation beinhalten meist anspruchsvolle Projekte. Reicht hierfür ein kurzer Besuch auf dem Marktplatz?


Sybille Strobl: Damit die Besucher über ausreichend Zeit für eine ausführliche und individuelle Beratung in Gesprächen mit Top-Spezialisten verfügen, bieten wir im Vorfeld eine kostenfreie Terminkoordination an.

Kontakt

STROBL GmbH

Eisenbahnstr. 18
74360 Ilsfeld-Auenstein

+49 7062 676020
+49 7062 96019

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon


Die Ausschreibung für den inspect award 2022 hat begonnen. Reichen Sie jetzt Ihr Produkt ein.

Die Image Sensors Europe 2022 findet am 10. und 11. Mai in London sowie online statt.

mehr Informationen

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon


Die Ausschreibung für den inspect award 2022 hat begonnen. Reichen Sie jetzt Ihr Produkt ein.

Die Image Sensors Europe 2022 findet am 10. und 11. Mai in London sowie online statt.

mehr Informationen

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Jede Woche gut informiert - abonnieren Sie hier den - Newsletter!