Automatisierung

Die perfekte Welle

Schaltschrank-Verdrahtungssystem für künstliche Surflagunen mit bis zu zwei Meter hohen Wellen

19.07.2022 - Es braucht enorme elektromechanische Kräfte, damit sich pro Stunde bis zu 1.000 ozeanähnliche Wellen in den künstlichen Surflagunen von Wavegarden auftürmen. Ein kanalloses Verdrahtungssystem schafft dabei Platz für die zahlreichen Frequenzumrichter und sorgt zudem für eine Homogenisierung des Schaltschrankklimas.

Sie heißen Mundaka, Uluwatu, Cloud Nine oder Puerto Escondido: Sehnsuchtsstrände in aller Welt, die Surfer magisch anziehen. Hier ist die Chance auf die perfekte Welle besonders groß. Leider hat nicht jeder das Glück, nah am Meer zu leben. Um aber überall auf der Welt die Möglichkeit der perfekten Welle und des Surfens genießen zu können, bauen die Ingenieure von Wavegarden künstliche Surflagunen. Das spanische Unternehmen betreibt bereits sechs Surfparks auf vier Kontinenten. 

Wellenreiten mit Blick aufs Matterhorn

Vor über einem Jahrzehnt ertüftelten sie die ersten solcher Surfanlagen mit viel Erfindergeist und Experimentierfreude. Zahlreiche Optimierungen und Patente führten zur aktuellen Generation Wavegarden Cove (Bucht). Bis zu 1.000 perfekte Wellen lassen sich pro Stunde erzeugen. Deren Höhe, Form, Kraft und Frequenz sind per Knopfdruck variierbar: von sanften Wellen für Anfänger bis zu zwei Meter mächtigen Tubewellen für Profis. Selbst Supertubes wie die der portugiesischen Playa de Peniche kann man heute ganz in der Nähe reiten: zum Beispiel in einer Wavegarden-Anlage in den Schweizer Alpen – mit Blick aufs Matterhorn.

Jede Surflagune vom Typ Wavegarden Cove besteht aus einem fächerförmigen See, der mittig von einer Brücke mit der Anlage zur Wellengenerierung geteilt ist: Bis zu 56 Wellenmodule werden dort installiert. Durch elektromechanisch präzise getaktete Vor- und Rückbewegungen erzeugt man genau berechnete Wasserbewegungen, die als Wellen in den See auslaufen.
Als sich die Frage nach der Ausrüstung der Schaltschränke stellte, fiel die Antwort auf das Verdrahtungssystem AirStream. Denn damit lassen sich die geforderten kompakten Schaltschränke realisieren: mit bis zu 30 Prozent geringerem Volumen durch das kanallose Prinzip. Eine vergleichbare Komponentenbestückung ist mit einer Montageplattenlösung nur in merklich größeren oder mehr Schränken umsetzbar.

Plug & Play im Schaltschrank 

Für die laufenden Aufträge liefert Lütze Spanien von Barcelona aus die AirStream-Rahmen fertig vormontiert an den Distributor. Dieser kann sie sofort mit den Komponenten bestücken, da nichts mehr händisch mechanisiert werden muss. In kurzer Zeit ist der Schaltschrank komplettiert und wird an den Bestimmungsort ausgeliefert, an dem Monteure dann die Verbindungen mit den vorbereiteten Anschlüssen vornehmen. 

Vereinfacht wird auch die organisatorische Arbeit bei diesem Projekt: Etwa zehn Artikel-nummern reichen, um das benötigte AirStream-Rahmenmaterial zu ordern. Bei herkömmlichen Montageplatten samt Verdrahtungskanälen und Montagematerial wäre weit mehr aufzulisten. 

Kontrollschränke für Energie und Antriebstechnik 

Jedes Projekt ist in zwei Gruppen aufgeteilt. Pro Gruppe erstellt Lütze die Rahmen für den Kontrollschrank mit Stromverteilung (fünf ­Reihenschränke) und für die Servodrive-Schränke (acht Reihenschränke). Hinzu kommen rund 50 AirStream-Compact-Rahmen für extra kleine Schränke an besonders beengten Stellen der Wellenbrücke. Selbst mit dieser Mini-Lösung lassen sich drei Reihen Schienen zur Komponentenbestückung platzieren – während andere Verdrahtungsarten nur zwei Reihen erlauben.

Noch eine weitere Systemstärke spielt AirStream aus: das homogene Klima im Schaltschrank. Ganz ohne Kanäle zirkuliert die Luft relativ frei – was Hotspots vermeidet und den Klimatisierungsaufwand senkt. Wichtiger Vorteil, da einige der laufenden und geplanten Anlagen in heißen Gegenden wie Australien, Brasilien oder Südkalifornien liegen. Zudem produzieren die für die mechanische Paddelbewegung zuständigen 48 Frequenzumrichter reichlich Wärme: In relativ hoher Packungsdichte erreicht das nahezu Heizlüfterniveau im Schaltschrank. Aktuell wächst Wavegarden mit mehr als 60 Projekten auf fünf Kontinenten in unterschiedlichen Bau- oder Entwicklungsstadien weiter – weiterhin dabei  ist das Verdrahtungssystem AirStream von Lütze.

Autor
Martin Brinkmann, Geschäftsführer, Lütze Spanien

Kontakt

Friedrich Lütze GmbH

Bruckwiesenstr. 17-19
71384 Weinstadt
Deutschland

+49 7151 60530
+49 7151 6053 277

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon


Stimmen Sie jetzt beim inspect award 2022 ab und wählen Sie die besten Bildverarbeitungsprodukte

Jetzt abstimmen!

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon


Stimmen Sie jetzt beim inspect award 2022 ab und wählen Sie die besten Bildverarbeitungsprodukte

Jetzt abstimmen!

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials