News

Schaeffler will grüne industrielle Wasserstoffanlage bauen

19.12.2022 - ​​​​​​​Grüner Wasserstoffproduzent Lhyfe und Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler wollen gemeinsam die grüne Wasserstoffproduktion in Bayern ankurbeln

Beide Unternehmen haben eine Vereinbarung für den Bau und Betrieb einer Elektrolyseanlage im fränkischen Herzogenaurach auf dem Werksgelände von Schaeffler mit einer Kapazität bis zu 15 Megawatt getroffen. Weitere regionale Akteure sollen mit dem Wasserstoff der Anlage beliefert werden. 

Lhyfe und Schaeffler haben ein Letter of Intent (LoI) für die Produktion und Abnahme von grünem Wasserstoff vereinbart. Dafür will Lhyfe eine Elektrolyseur-Anlage auf dem Werksgelände von Schaeffler in Herzogenaurach errichten und betreiben. Mit einer Kapazität von bis zu 15 Megawatt soll die Anlage regionalen grünen Wasserstoff in industriellen Mengen produzieren. Damit will Schaeffler nicht nur seine eigene Produktion klimaneutral gestalten, sondern auch in der Region die Dekarbonisierung vorantreiben. 

Ziel ist es, ab 2025 täglich regionale Abnehmer mit rund 3,7 Tonnen grünem Wasserstoff zu versorgen. Neben Schaeffler gehören Kommunen und Wasserstofftankstellen zu den potenziellen Abnehmern. Die durch die Elektrolyse entstehende Abwärme soll außerdem in industrielle Prozesse innerhalb des Schaeffler-Werks eingespeist werden. Zudem ist Teil der Vereinbarung eine Technologiepartnerschaft, um den Einsatz von Schaeffler Elektrolyse-Stacks zu fördern. 

Kontakt

Schaeffler Technologies

Georg-Schäfer-Str. 30
97421 Schweinfurt

+49 9721 9102433
+49 9721 914451

Top Feature

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Top Feature

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials