News

VDMA: Export fast wieder auf Vor-Corona-Niveau

Maschinenbauexporte im Jahr 2021

21.02.2022 - Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau erhöhte die Exporte im Jahr 2021 um nominal 9,8 Prozent auf 179,4 Milliarden Euro und bleibt damit nur knapp unter dem Wert von 2019. Für das laufende Jahr stehen die Chancen auf einen neuen Rekord also gut.

Mit 179,4 Milliarden Euro exportierten die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer fast so viel wie im Jahr 2019, als es 179,8 Milliarden Euro waren. 2020 sanken die Exporte aufgrund der Verwerfungen durch die Corona-Pandemie auf 163,4 Milliarden Euro.

"Ein noch nie dagewesener Druck auf die Lieferketten sorgte schließlich dafür, dass die Maschinenexporte ihr Niveau aus dem Jahr 2019 trotz reger Bestellungen aus dem Ausland knapp verfehlten. Doch erste Entspannungstendenzen in den Lieferketten und die anhaltend hohen Auftragseingänge stimmen positiv, dass 2022 ein Rekordjahr werden könnte", kommentiert VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann.

Regional ist die EU der wichtigste Exportmarkt

Die Maschinenexporte aus Deutschland in die EU-27 legten im vergangenen Jahr um 10,8 Prozent auf rund 78,5 Milliarden Euro zu. Damit bleiben knapp 44 Prozent des Exportvolumens innerhalb der EU.

Das Exportgeschäft mit den drei wichtigsten Abnehmern aus der EU-27, Frankreich (plus 10,0 Prozent auf 12,1 Milliarden Euro), Italien (plus 22,6 Prozent auf 8,7 Milliarden Euro) und den Niederlanden (plus 11,5 Prozent auf 7,8 Milliarden Euro) wuchs ebenfalls zweistellig. Besonders stark gewacshen ist auch das Exportgeschäft mit dem Vereinigten Königreich (UK). Die Ausfuhren legten um 22,8 Prozent auf 7,8 Milliarden Euro zu.

Die USA sind größter Importeur deutscher Maschinen

Die USA sind der wichtigste Exportmarkt für Maschinenlieferungen aus Deutschland. Im vergangenen Jahr konnte der Vorsprung vor China sogar weiter ausgebaut werden. Die Ausfuhren in die Vereinigten Staaten legten um 13,9 Prozent auf 20,7 Milliarden Euro zu. Die Exporte nach China erhöhten sich um 6,3 Prozent auf 19,3 Milliarden Euro. Damit gingen 11,5 Prozent aller Maschinenlieferungen aus Deutschland in die USA, der Anteil Chinas verringerte sich auf 10,7 Prozent.

"Der hohe Zuwachs des Maschinenexports nach UK dürfte neben der schnellen wirtschaftlichen Erholung auch auf die dort eingeführte Sonderabschreibungsmöglichkeit zurückzuführen sein. Mit der sogenannten 'Super Deduction' mit Laufzeit bis März 2023 sollen produktivitätssteigernde Kapitalinvestitionen gefördert werden. Davon profitiert letztlich auch der Maschinen- und Anlagenbau", erläutert Wortmann. "So sind die britischen Unternehmensinvestitionen in Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Maschinen und Anlagen bereits auf Vorkrisenniveau zurückgekehrt."

Exporte nach Russland und in die Türkei

Nach Russland lieferten die Unternehmen aus Deutschland 3,8 Prozent mehr Maschinen und Anlagen auf nun 5,5 Milliarden Euro. Damit landet Russland auf Platz 9 der wichtigsten Abnehmerländer. Die Türkei verzeichnete ein Plus von 8,9 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro. Damit rangiert das Land auf Platz 14.

"Das Rückläufige Exportgeschäft mit der Türkei im zweiten Halbjahr 2021 lässt sich auch auf den zwischen August und Dezember immer stärkeren Werteverfall der türkischen Lira zurückführen. Durch den Wertverlust haben sich die in Euro gehandelten Maschinenbauprodukte aus Deutschland für die türkischen Importeure drastisch verteuert", ergänzt Wortmann.

Die umfangreiche Liste der Exporte nach Region im Jahresvergleich 2020/21 ist über den untenstehenden Download-Button abrufbar.

Downloads

Kontakt

VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer e.V.

Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt
Deutschland

+49 69 6603 0
+49 69 6603 1511

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon


Stimmen Sie jetzt beim inspect award 2022 ab und wählen Sie die besten Bildverarbeitungsprodukte

Jetzt abstimmen!

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Reale Strömungsanwendungen simulieren

In diesem Web Seminar erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Effekte und Wechselwirkungen bei der Simulation laminarer, turbulenter, ein- und mehrphasiger, inkompressibler und kompressibler Strömungsanwendungen.

Registrieren Sie sich jetzt

Industrie-Lexikon

Begriffe aus der Bildverarbeitung und Automation, die man kennen sollte

Zum Lexikon


Stimmen Sie jetzt beim inspect award 2022 ab und wählen Sie die besten Bildverarbeitungsprodukte

Jetzt abstimmen!

Spannende Artikel zu Fokus-Themen finden Sie in unseren E-Specials. Lesen Sie jetzt die bisher erschienenen Ausgaben.

Zu den E-Specials

Reale Strömungsanwendungen simulieren

In diesem Web Seminar erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Effekte und Wechselwirkungen bei der Simulation laminarer, turbulenter, ein- und mehrphasiger, inkompressibler und kompressibler Strömungsanwendungen.

Registrieren Sie sich jetzt